Rückblick Herbstkonzert

Zu einem besonderen Herbstkonzert lud die Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim e.V. am 12. November 2016 in die Sponsheimer Palmensteinhalle ein. Unter dem Titel „Singing all together“ standen gleich 3 Generationen gemeinsam auf der Bühne.

„Mit unserem ersten Lied, dass den gleichen Titel trägt wie unser Herbstkonzert, konnten wir hoffentlich zeigen, was uns besonders am Herzen liegt: das gemeinsame Singen“, so begrüßte Ruth Pfeiffer, die 1. Vorsitzende und gleichzeitig die Chorleiterin des Vereins das Publikum. Der Verein hat in den vergangenen 12 Monaten einige Veränderungen durchlebt und der neue Vorstand hat nun, in der herbstlich dekorierten Palmensteinhalle, zum ersten Mal ein Konzert auf die Beine gestellt.

Bereits der Einmarsch der Maxis, die älteste Gruppe im Kinderchor, versprach ein kurzweiliges Programm. Während die Polyphonics, der gemischte Chor, der erst seit Januar 2016 gemeinsam probt, mit den jüngsten des Kinderchores sowie die offene Singgruppe „Lieder, Länder, Leute“ schon auf der Bühne bereit stand, schritten die Maxis mit einer Bodypercussion durch die Halle und gesellte sich zu den übrigen Sängern auf die Bühne. Der 4-stimmige Kanon klang stimmgewaltig durch  Palmensteinhalle.

Die Sängerinnen und Sänger des „Offenen Singens“ durften nun zeigen, mit welcher Freude sie gemeinsam singen. Begleitet wurden sie bei Ihren Liedern von ihrem Musiker am Akkordeon. Bei „Sierra Madra“ summte das Publikum leise mit.

Eindrucksvoll konnten die Alemannis zeigen, dass auch schon Kinder ab 2 Jahren im Chor singen können. Beim „Winterschlaf-Lied der Igel“ waren Meyla und Ebba (beide 2) nicht zu bremsen.
Dank Eventtechnik Rheinhessen, die für Ton und Licht verantwortlich waren, konnte man jedes kleine Tönchen der kleinsten Alemannis hören. Am Klavier wurden die einzelnen Gruppen am Konzert perfekt begleitet von Eva Schicklinski.

Allerdings standen nicht alle Minis mit auf der Bühne. Ruth Pfeiffer erklärte, ihr sei es wichtig, die Kinder dort abzuholen, wo sie in ihrer Entwicklung gerade stehen. Bei den Alemannis wird keiner gezwungen.

Chorgemeinschaft_Herbstkonzert_2016
3 Generationen der Chorgemeinschaftauf einer Bühne.

Beachtliche 29 Kinder standen nun beim „Nebellied“ auf der Bühne und sangen gemeinsam das 2-stimmige Lied.
Anschließend waren die „Polyphonics“, der 12-köpfige gemischte Chor der erst seit Januar besteht, am Zug. sie gaben den Klassiker „Words“ von den Bee Gees und das herbstliche Lied „Autumn Comes“ zum Besten.
Die Pause wurde vom Publikum rege genutzt um sich für die zweite Hälfte zu stärken, während die Bühne im rekordtempo umgebaut wurde, so dass das Jugendorchester der KKM Cäcilia Sponsheim e.V.  darauf Platz finden konnte. Direkt nach der Pause zeigte das Orchester einen kleinen Einblick in sein Repertoire. Besonders das Stück „Pirates of the Caribbean“ kam beim Publikum sehr gut an.

Der 1. Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Bingen Herr Gerhard Graf ließ es sich nicht nehmen anschließend einige Worte an das Publikum und die Chorgemeinschaft zu richten. Jugendarbeit sei wichtig und der Kreis-Chorverband Bingen möchte die wundervolle Arbeit des Sponsheimer Vereins finanziell unterstützen. Die Anwesende reagierten zu der Zusage über Fördermittel mit tosendem Applaus.

Flott und beschwingt ging es auf der Bühne weiter mit dem zweiten Autritt der Polyphonics an diesem Nachmittag dessen Höhepunkt mit dem Stück „Hallelujah“ von Leonard Cohen erreicht wurde. Eine gelungene Hommage an den Künstler, der nur einen Tag vorher verstarb. Mit einem tosenden Applaus verließ der junge Chor die Bühne.

Der letzte Block wurde von den Kindern gestaltet. Zuerst waren nur wenige Kinder auf der Bühne. Als das Klavier einsetzte kamen tröpfchenweise immer mehr dazu. Doch waren die jungen Sänger nicht etwa zu spät, sondern die Choreografie sah den Aufgang so vor. Wer den Cup-Song kennt, der konnte erahnen, was beim nächsten Lied folgen würde. Die Kinder am Tisch trommelten den Becher-Rhythmus, während die Kinder dahinter ein lustiges „Dubia“ singen. Spätestens hier konnten die Zuhörer staunen, was die Kinder in diesem Kinderchor lernen zusätzlich zum Gesang.

Auf Liedansagen wurde während des gesamten konzert verzichtet. Jeweils vor Beginn des nächsten Programmpunktes durfte ein Chorkind mit einem Schild über die Bühne gehen, worauf der Titel des nächstes Liedes geschrieben stand. Die mutigen Kinder wurden stets mit einem kleinen Applaus belohnt.

Auch die Kinder gaben ein perfektes Bild ab in ihren neuen, bunten Poloshirts mit gesticktem Emblem deren Anschaffung nur möglich war, da der Basarkreis Sponsheim eine große Summe dafür gespendet hatte. Der Verein sei dafür sehr dankbar.

Zum Abschluss des Konzertes klang noch „Ich wollte nie erwachsen sein“ durch die Palmensteinhalle, Zusammen mit den Polyphics konnte man Zeigen, das Singen auch das Verbinden von Jung und Alt bedeutet. Das Publikum belohnte die Chöre mit anhaltendem Applaus, Zugabe-Rufen und Standing Ovations.

Pfeiffer gab dem Wunsch der Zugabe nur zu gerne nach, bat die Sänger des Offenen Singens auf die Bühne und das Konzert endete, so wie es begann: „Singing all together“. Ein gelungenes Konzert der Chorgemeinschaft, man darf gespannt sein, wie sich dieser Verein weiter entwickelt.

Der nächste Auftritt der Alemannis der Chorgemeinschaft ist am 13.12. beim Mini-Adventskonzert im Rahmen des “Lebendigen Adventskalender” in der Kirche St. Georg in Sponsheim.