Neuer Jugendchor Tender Voices!

Nachdem der Kinderchor „Alemannis“ 2018 sein 5-jähriges Bestehen feierte, wurde es Zeit für den nächsten Schritt.
Die Gruppen innerhalb des Kinderchores verändern sich ständig. Viele Kinder steigen in die nächste Altersgruppe auf, manche Kinder scheiden aus. Was macht man aber mit Kindern, die altersgemäß nicht mehr zum Kinderchor passen? Man gründet einen Jugendchor! Am 6. August 2018 war es soweit: der Jugendchor „Tender Voices“ hatte seine erste Chorprobe. Da die jungen Damen schon vorher bei der Chorleiterin Ruth Pfeiffer gesungen hatten, war die erste Probe schon ein wundervolles Klangerlebnis. Ein weiterer Sänger kam in den nächsten Wochen noch dazu. Momentan singen die „Tender Voices“ sehr gerne „All of me“. Für das Mini-Adventskonzert am 15.12.2018 haben sie zwei eigene Stücke vorbereitet, so dass sie dort ihr Debüt geben werden.
Der Jugendchor singt meist in englisch und studiert mehrstimmige Lieder ein. Ab 12 Jahren ist man in dieser Gruppe willkommen. Noch ist der Jugendchor ein zartes Pflänzchen, da die Gruppe nur aus 5 Sängerinnen und Sängern besteht, aber wir hoffen darauf, dass die Singbereitschaft in Sponsheim nicht abebbt und wir noch Zuwachs erhalten werden.
Der Chor trifft sich montags 17.30-18.30 Uhr in der Grundschule in Sponsheim.

Jubiläum Kinderchor „Alemannis“ – Aufführung des Musicals Mirinda Zauberwind

Bunte Schmetterlinge, Grenzhummeln, Schwarzwespen, Elfen und die Eulendame tanzen gemeinsam durch das wiedervereinte Elfenland, während Mirinda Zauberwind und die anderen Hauptrollen sich verbeugen und vom Publikum verabschieden. Das war es – das große Finale des Elfenmusicals „Mirinda Zauberwind“, welches die Alemannis anlässlich ihres 5-jährigen Jubiläums aufführten. Am Samstag, den 26. Mai 2018 wurde die Palmensteinhalle in Sponsheim in das magische Elfenland verwandelt und das Publikum wurde entführt um sie an der spannenden Geschichte teilhaben zu lassen. Die vielen Zuschauer machten die Kinder zugleich super aufgeregt und überglücklich!

Kinder die in den Proben noch unsicher waren und die Nähe ihrer Mama suchten, blühten auf und drängten sich auf der Bühne in die ersten Reihe. Als nach der Aufführung alle Schauspieler und Chorkinder vorgestellt und vom Publikum beklatscht wurden, konnte man den Kindergesichtern ansehen, dass sie den Tag sichtlich genossen hatten.
Noch lange nach Ende des Stückes konnte man sehen wie stolz die Eltern und der Vorstand auf die Kinder waren.
„Es ist kaum zu glauben, was auch die kleinsten Kinder leisten können!“ konnte man hier und dort hören. Noch viel wichtiger war aber, wie stolz die Kinder auf sich selbst waren.

Immer wieder wurde Elfenstaub in der Halle gestreut – man munkelt, dass noch heute glitzernder Elfenstaub in verschiedensten Kinderzimmern, der Turnhalle oder in den Schulen gefunden wird.

Außerdem waren immer wieder Liedfetzen („Bruno Bombo. Das ist unser Boss!“) zu hören, die mittlerweile selbst die Eltern mit singen können.
Vor den vielen Sponsheimer, den Ehrengästen, aber vor allem ihren Familien und Freunden zu zeigen, was sie so lange eingeübt hatten, war auch deshalb so besonders, weil die Schauspieler, wie die großen Stars, vor und während des Stückes durch Mitarbeiter von MSG Sound&Light verkabelt und mit Head-Sets ausgestattet wurden. Da war die Nervosität natürlich groß: „Ist mein Mikrofon jetzt auch aus, wenn ich singen?“, „Darf ich mich jetzt überhaupt hinsetzen mit dem schwarzen Kasten an meinem Rock?“
Natürlich lief aber alles super, vor allem auch weil die Alemannis wie so oft, von der großartigen Evi Schicklinski am Klavier begleitet wurden.

Die Veranstaltung endete, nachdem Gerhard Graf vom Kreis-Chorverband Bingen mehrere Sängerinnen für 5-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet hatte.
Alles in allem waren die Aufführungen von Mirinda Zauberwind ein Riesenerfolg für alle Beteiligten. Der Spaß und die Leidenschaft der Kinder übertrug sich auf das Publikum und so konnte jeder einen tollen Nachmittag in Sponsheim erleben.
Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und hoffen euch alle bald, spätestens aber in 5 Jahren wieder zu sehen!

Musical Mirinda Zauberwind am 26.5.2018

Die Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim e.V. präsentiert zum 5-jährigen Jubiläum des Kinderchor Alemannis das zauberhafte Elfenmusical „Mirinda Zauberwind“. Das Konzert beginnt um 15 Uhr (Einlass 14 Uhr).

Eintrittskarten zum Preis von 6 € (ermäßigt 3 €) gibt es an der Tageskasse.

Sepa Einzugsermächtigung

Wir möchten euch ab dem Beitragseinzug 2018 die Möglichkeit geben den Mitgliedsbeitrag per Lastschrift
einziehen zu lassen.
Dazu müsst ihr uns aber eine Einzugsermächtigung erteilen. Diese könnt ihr hier ausfüllen und herunterladen, unterschreiben und dann per Mail an f.focht@alemannia-sponsheim.de senden.

 

Rückblick Mini-Konzert 2018

Zu unserem traditionellen Mini-Adventskonzert am 16. Dezember 2017 hatten wir eingeladen. Bereits zum dritten Mal veranstalteten wir in der kath. Kirche in Sponsheim unser kleines Konzert.
„Nicht nur unser Kinderchor Alemannis steht heute im Mittelpunkt, auch unser gemischtes Ensemble Polyphonics trägt zum Programm bei“ so begrüßte Ruth Pfeiffer, die 1. Vorsitzende und gleichzeitig die Chorleiterin des Vereins das Publikum.
Eindrucksvoll konnte Chorleiterin Pfeiffer zeigen, dass auch schon Kinder ab 2 Jahren im Chor singen können. Bei „Kleiner, grüner Kranz“ waren die Minis (ab 2 Jahren) nicht zu bremsen.
Die Polyphonics, in schwarz-weißen Outfits, überzeugte mit „Do they know it´s Christmas“ und unterstützen die Alemannis bei dem Lied „Weihnachtslied für Eilige“, das von der ganzen Gemeinde gemeinsam gesungen wurde.
Die Maxis (ab 9 Jahren) hatten ein Lied einstudiert, welche zum Nachdenken anregen sollte. „Eines Tages werden alle Träume wahr, dann ist in der Welt kein Hass mehr da. Irgendwann in der Weihnachtszeit.“
Ruth Pfeiffer ließ es sich nicht nehmen ein Solo-Stück zum Programm beizusteuern.
Bevor alle drei Kinderchorgruppen (Minis, Midis, Maxis) gemeinsam das Abschlusslied anstimmten, bedankte sich Pfeiffer bei der Kirchengemeinde und lud alle Besucher zu dem Musical ein, welches der Kinderchor am 26.5.18 anlässlich seines 5-jährigen Bestehens aufführen wird. An diesem Tag wird die Palmensteinhalle in Sponsheim zum Elfenland und alle Sänger und Sängerinnen verwandeln sich in zauberhafte Gestalten.
Anschließend eilte eine Chor-Mutter ans Mikrofon, um sich im Namen aller Sänger bei der Chorleiterin bedankte, die ihr Geschenkt gerührt entgegen nahm. Beschwingt endete das Konzert mit „Weihnachten im weißen Wunderland“
Mit einem tosendem Applaus verließen die Sängerinnen und Sänger die Kirche um sich draußen auf dem Vorplatz mit kostenlosen Waffeln und heißem Kakao zu stärken.

Dorf-Rallye durch Sponsheim

Wenn Samstags mehrere kleine Gruppen von Kindern mit Begeisterung zur Schule und zum Kindergarten rennen, ist das doch eher verwunderlich. Wenn man dann aber die erwachsenen Begleitpersonen in Poloshirts mit Vereinsemblem entdeckt, lässt sich schon erahnen, dass die Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim wieder mit den Kindern des Kinderchores Alemannis unterwegs ist. Zum ersten Mal veranstaltete die Chorgemeinschaft die Schatzsuche für die jüngsten Mitglieder des Vereins.

Bei der ehrenamtlichen Veranstaltung, an der die kleinen Abenteurer kostenlos teilnehmen durften, wurde der Vorstand durch Sänger der Polyphonics unterstützt. Zum Start der Rallye hatten sich rund 20 Kinder an der Palmensteinhalle eingefunden. Ab 14 Uhr ging es dann in drei Gruppen auf die Jagd nach einem versteckten Schatz. In jeweils verschiedener Reihenfolge mussten die drei Team zwölf Stationen anhand von Bildern finden und dort Aufgaben lösen. Zu den Stationen zählten neben der Grundschule auch der Boule-Platz und der Brandweiher.

Die zu lösenden Aufgaben waren an jeder Station unterschiedlich, zum Beispiel konnte an mancher Stelle ein kleines Päckchen gefunden werden, an anderer Stelle musste auf einem Plakat ein Lösungssatz notiert werden. Unterwegs konnten sich die Kinder von Passanten oder anderen Sponsheimern helfen lassen, lediglich die Eltern waren angehalten sich zurückzuhalten.

Nach der ersten Hälfte war dann für alle Gruppen Halbzeit. An der Grundschule trafen sich die Teams und gönnten sich, bei warmen Temperaturen, eine wohlverdiente Pause.

Nach weiteren Stationen trafen die Gruppen gegen 15.50 Uhr an ihrem Ziel, dem Spielplatz, ein. Nachdem der dort versteckte Schatz, bestehend aus kleinen Pixi-Büchern, Malbüchern und Gummibärchen gehoben und verteilt war, konnten die Schatzjäger ihre restliche Energie auf dem Spielplatz entladen. Alle anderen konnten bei kühlen Getränken, Snacks und Kuchen den schönen Tag gemütlich ausklingen lassen.

Auch eine Siegerehrung durfte nicht fehlen. Während der Tour hatten sich alle Gruppen eigene Namen einfallen lassen. Die „Blauen Sieben“ belegten mit ihrer Gruppe den 3. Platz, die „Sieben singenden Maxis“ erreichten Platz 2 und die Sieger des Tages waren die „Sieben rote Füchse“.

Wer Interesse an gemeinsamen Aktivitäten hat, darf gerne in der Probe in der Grundschule in Sponsheim reinschnuppern. Die Midis, von 6 bis 8 Jahren, treffen sich montags von 15.00 bis 15.45 Uhr, die Minis, von 2 bis 5 Jahren, singen anschließend von 15.45 bis 16.15 Uhr und die Maxis singen danach von 16.15 bis 17.15 Uhr.

       

Weitere Bilder findet ihr in unsrer Bildergalerie

Rückblick Herbstkonzert

Zu einem besonderen Herbstkonzert lud die Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim e.V. am 12. November 2016 in die Sponsheimer Palmensteinhalle ein. Unter dem Titel „Singing all together“ standen gleich 3 Generationen gemeinsam auf der Bühne.

„Mit unserem ersten Lied, dass den gleichen Titel trägt wie unser Herbstkonzert, konnten wir hoffentlich zeigen, was uns besonders am Herzen liegt: das gemeinsame Singen“, so begrüßte Ruth Pfeiffer, die 1. Vorsitzende und gleichzeitig die Chorleiterin des Vereins das Publikum. Der Verein hat in den vergangenen 12 Monaten einige Veränderungen durchlebt und der neue Vorstand hat nun, in der herbstlich dekorierten Palmensteinhalle, zum ersten Mal ein Konzert auf die Beine gestellt.

Bereits der Einmarsch der Maxis, die älteste Gruppe im Kinderchor, versprach ein kurzweiliges Programm. Während die Polyphonics, der gemischte Chor, der erst seit Januar 2016 gemeinsam probt, mit den jüngsten des Kinderchores sowie die offene Singgruppe „Lieder, Länder, Leute“ schon auf der Bühne bereit stand, schritten die Maxis mit einer Bodypercussion durch die Halle und gesellte sich zu den übrigen Sängern auf die Bühne. Der 4-stimmige Kanon klang stimmgewaltig durch  Palmensteinhalle.

Die Sängerinnen und Sänger des „Offenen Singens“ durften nun zeigen, mit welcher Freude sie gemeinsam singen. Begleitet wurden sie bei Ihren Liedern von ihrem Musiker am Akkordeon. Bei „Sierra Madra“ summte das Publikum leise mit.

Eindrucksvoll konnten die Alemannis zeigen, dass auch schon Kinder ab 2 Jahren im Chor singen können. Beim „Winterschlaf-Lied der Igel“ waren Meyla und Ebba (beide 2) nicht zu bremsen.
Dank Eventtechnik Rheinhessen, die für Ton und Licht verantwortlich waren, konnte man jedes kleine Tönchen der kleinsten Alemannis hören. Am Klavier wurden die einzelnen Gruppen am Konzert perfekt begleitet von Eva Schicklinski.

Allerdings standen nicht alle Minis mit auf der Bühne. Ruth Pfeiffer erklärte, ihr sei es wichtig, die Kinder dort abzuholen, wo sie in ihrer Entwicklung gerade stehen. Bei den Alemannis wird keiner gezwungen.

Chorgemeinschaft_Herbstkonzert_2016
3 Generationen der Chorgemeinschaftauf einer Bühne.

Beachtliche 29 Kinder standen nun beim „Nebellied“ auf der Bühne und sangen gemeinsam das 2-stimmige Lied.
Anschließend waren die „Polyphonics“, der 12-köpfige gemischte Chor der erst seit Januar besteht, am Zug. sie gaben den Klassiker „Words“ von den Bee Gees und das herbstliche Lied „Autumn Comes“ zum Besten.
Die Pause wurde vom Publikum rege genutzt um sich für die zweite Hälfte zu stärken, während die Bühne im rekordtempo umgebaut wurde, so dass das Jugendorchester der KKM Cäcilia Sponsheim e.V.  darauf Platz finden konnte. Direkt nach der Pause zeigte das Orchester einen kleinen Einblick in sein Repertoire. Besonders das Stück „Pirates of the Caribbean“ kam beim Publikum sehr gut an.

Der 1. Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Bingen Herr Gerhard Graf ließ es sich nicht nehmen anschließend einige Worte an das Publikum und die Chorgemeinschaft zu richten. Jugendarbeit sei wichtig und der Kreis-Chorverband Bingen möchte die wundervolle Arbeit des Sponsheimer Vereins finanziell unterstützen. Die Anwesende reagierten zu der Zusage über Fördermittel mit tosendem Applaus.

Flott und beschwingt ging es auf der Bühne weiter mit dem zweiten Autritt der Polyphonics an diesem Nachmittag dessen Höhepunkt mit dem Stück „Hallelujah“ von Leonard Cohen erreicht wurde. Eine gelungene Hommage an den Künstler, der nur einen Tag vorher verstarb. Mit einem tosenden Applaus verließ der junge Chor die Bühne.

Der letzte Block wurde von den Kindern gestaltet. Zuerst waren nur wenige Kinder auf der Bühne. Als das Klavier einsetzte kamen tröpfchenweise immer mehr dazu. Doch waren die jungen Sänger nicht etwa zu spät, sondern die Choreografie sah den Aufgang so vor. Wer den Cup-Song kennt, der konnte erahnen, was beim nächsten Lied folgen würde. Die Kinder am Tisch trommelten den Becher-Rhythmus, während die Kinder dahinter ein lustiges „Dubia“ singen. Spätestens hier konnten die Zuhörer staunen, was die Kinder in diesem Kinderchor lernen zusätzlich zum Gesang.

Auf Liedansagen wurde während des gesamten konzert verzichtet. Jeweils vor Beginn des nächsten Programmpunktes durfte ein Chorkind mit einem Schild über die Bühne gehen, worauf der Titel des nächstes Liedes geschrieben stand. Die mutigen Kinder wurden stets mit einem kleinen Applaus belohnt.

Auch die Kinder gaben ein perfektes Bild ab in ihren neuen, bunten Poloshirts mit gesticktem Emblem deren Anschaffung nur möglich war, da der Basarkreis Sponsheim eine große Summe dafür gespendet hatte. Der Verein sei dafür sehr dankbar.

Zum Abschluss des Konzertes klang noch „Ich wollte nie erwachsen sein“ durch die Palmensteinhalle, Zusammen mit den Polyphics konnte man Zeigen, das Singen auch das Verbinden von Jung und Alt bedeutet. Das Publikum belohnte die Chöre mit anhaltendem Applaus, Zugabe-Rufen und Standing Ovations.

Pfeiffer gab dem Wunsch der Zugabe nur zu gerne nach, bat die Sänger des Offenen Singens auf die Bühne und das Konzert endete, so wie es begann: „Singing all together“. Ein gelungenes Konzert der Chorgemeinschaft, man darf gespannt sein, wie sich dieser Verein weiter entwickelt.

Der nächste Auftritt der Alemannis der Chorgemeinschaft ist am 13.12. beim Mini-Adventskonzert im Rahmen des „Lebendigen Adventskalender“ in der Kirche St. Georg in Sponsheim.

Die Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim e.V stellt sich vor

Herzlich Willkommen!

Auf unserer Internetpräsenz der Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim e.V..
Hier finden Sie informationen zu unsren Aktivitäten, wöchentlichen Chorproben und über uns, wer wir überhaupt sind.

Besuchen Sie uns zu folgenden Zeiten:

Montag ist unser Kindertag, dort singen in 3 Gruppen unsere Alemannis

15:00 – 15:45 Midis
15:45 – 16:15 Minis
16:15 – 17:15 Maxis

jeweils in der Grundschule Bingen-Sponheim, Dromersheimer Straße.

Dienstags, singt von 20:00 – 21:30 der „Junge Chor“ auch in der Grundschule. Jung bezieht sich hier nicht auf das Alter sondern auf die gesungene Literatur.

Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat, jeweils von 20:00 – 21:30 findet unser offenes Singen mit Lieder, Länder, Leute in der Palmensteinhalle statt. Es wird gesungen, erzählt und vor allem miteinander ein schöner Abend verbracht. Die aktuellen Termine finden Sie bei den bevorstehende Veranstaltungen.